Aktuelles
Meldungen
Workshops
Über uns
Partner
Projekte
Service
Newsletter
Kontakt
Stiftungsdatenbank
  Archiv - Meldungen aus 2009
 


Stiftungstag in Münster Westfalen mit dem KOMPASS 2009 ausgezeichnet

In der Kategorie beste Projektkommunikation wurde der Stiftungstag 2009 in Münster Westfalen vom Bundesverband der deutschen Stiftungen mit dem KOMPASS 2009 ausgezeichnet. Der Bundesverband Deutscher Stiftungen zeichnet mit dem KOMPASS Beispiele erfolgreicher Stiftungskommunikation aus, die richtungsweisend für den Stiftungssektor sind. Dieser Preis ist bundesweit einzigartig.

Überreichung des KOMPASS' 2009Stellvertretend für den Initiativkreis nahmen bei der Preisverleihung am 12. Nov. 2009 in Berlin Petra Woldt (Kommunale Stiftungen Münster, im Bild 2. von rechts), Stephanie Tölle (X&Y Design und Kommunikation), Franz-Josef Hillebrandt (Stiftung Westfalen-Initiative, im Bild rechts) und Dr. Niels Lange (Stiftungsverbund Westfalen-Lippe/Stiftung Westfalen-Initiative) die Auszeichnung entgegen.

Verleihung des KOMPASS' 2009Mitbewerber in der in der Kategorie Projektkommunikation ist die Klassik Stiftung Weimar mit ihrem Projekt "Das Bauhaus kommt aus Weimar": Marketing und Kommunikation der Jubiläumsausstellung. Ebenfalls nominiert ist die Vodafone Stiftung Deutschland gGmbH Düsseldorf, mit ihrem Projekt "Deutscher Lehrerpreis – Unterricht innovativ". Darüber hinaus werden Preise für den Gesamtauftritt und einzelne Kommunikationsmaßnahmen verliehen. Ein Sonderpreis zeichnet die beste Internetseite einer Stiftung aus.

Nähere Informationen erhalten Sie unter

www.stiftungen.org

nach oben

Workshops zur Öffentlichkeitsarbeit und Strategieentwicklung für Stiftungen

Der Stiftungsverbund Westfalen-Lippe möchte Ihnen die Möglichkeit zur Weiterbildung und Optimierung Ihrer Stiftungsarbeit geben. Wir bieten Ihnen im Oktober 2009 zwei Workshops an.

Am 10. Oktober 2009 findet in Borken ein Workshop zum Thema Öffentlichkeitsarbeit unter Leitung von Frau Marita Rinke (Journalistin, Bürgerstiftung Westmünsterland) statt.
Ferner wird vom 30.-31.Oktober 2009 in Münster Herr Stefan Kanther (Organisationsentwickler, Trainer und Berater) ein zweitägiges Training zur Strategieentwicklung für Stiftungen durchführen.

Diese beiden Themenschwerpunkte – Öffentlichkeitsarbeit und Strategieentwicklung - bilden zwei essentielle Säulen der Stiftungstätigkeit. Nutzen Sie die Chance zur Weiterbildung und profitieren Sie davon in Ihrer Stiftungsarbeit.

Zu den Workshops

nach oben

Seminar zum Stiftungsmanagement

Das Zentrum für Nonprofit-Management bietet in den kommenden Monaten Weiterbildungsseminare an, die gerade für Stiftungsvertreter von besonderem Interesse sind. Mitglieder des Stiftungsverbunds erhalten hier exklusiv einen Rabatt von 30% auf die Teilnahmegebühr ausgewählter Seminare. Zusätzlich können die Kosten für diese Weiterbildungsangebote - je nach beruflichem Feld der Teilnehmer - teilweise durch den Bildungsscheck NRW gedeckt werden. Eine Übersicht der angebotenen Seminare finden Sie hier.

Zu den Workshops und Seminaren

nach oben

Ene mene muh!
1. Stiftungstag Münster Westfalen erfolgreich verlaufen

Der erste Stiftungstag Münster Westfalen war ein voller Erfolg. Rund 1.500 Besucherinnen und Besucher schlenderten über den Markt der Stiftungen im Foyer der Bezirksregierung.

Photo vergrößernEröffnet wurde der Markt von Regierungspräsident Dr. Peter Paziorek und von Katja Ebstein. Die Sängerin ist selbst Stifterin. Die Katja-Ebstein-Stiftung kümmert sich unter dem provokanten Motto "Ene mene muh und arm bist du" um benachteiligte Kinder und Jugendliche.

Auch das Stiftungsforum, der fachliche Teil des Stiftungstages, war sehr gut besucht. Über 200 Stiftungsinteressierte kamen zur Auftaktveranstaltung im Rathausfestsaal und nahmen an den Workshops teil.

nach oben

Katja Ebstein auf dem Stiftungstag in Münster

Katja EbsteinDer erste Stiftungstag Münster Westfalen am 7. März 2009 in Münster bekommt prominente Unterstützung. Katja Ebstein wird den Markt der Stiftungen eröffnen und auch am Stiftungsforum teilnehmen. Das hat Münsters Stiftungsdezernent Thomas Paal am Mittag während eines Pressegesprächs bekanntgegeben.
„Wir sind stolz darauf, dass Katja Ebstein gemeinsam mit uns für den Stiftungsgedanken werben wird“, sagt Thomas Paal. Die Sängerin ist selbst Stifterin. Die
Katja-Ebstein-Stiftung kümmert sich unter dem provokanten Motto „Ene mene muh und arm bist du.“ um benachteiligte Kinder und Jugendliche.

Auf dem Markt der Stiftungen im Foyer der Bezirksregierung am Domplatz werden über dreißig Stiftungen aus Münster und Westfalen zeigen, was sie jeden Tag für die Menschen, die hier leben, tun. Beim Stiftungsforum im historischen Rathaus gibt es Workshops zu Stiftungsthemen. „Sie richten sich sowohl an ´Stiftungsneulinge`, denen noch Grundlagenwissen fehlt, als auch an alte ´Stiftungshasen`, die ihre Stiftung nach vorne bringen wollen“, sagt Paal. Für das Stiftungsforum muss man sich bis zum 20. Februar 2009 anmelden. Der Markt der Stiftungen ist frei zugänglich. Alle Infos sind im Netz unter www.stiftungstag-muenster.de

Pressemeldung herunterladen

nach oben

Stiftungstag Münster Westfalen am 7. März 2009

Westfalen-Lippe ist Stifterland. Über 1100 Stiftungen gibt es in der Region, 160 davon allein in der Stadt Münster. Die Stiftungen machen sich stark für Soziales, Umwelt, Bildung, Wissenschaft und Forschung, Kunst und Kultur. Sie sind getragen vom persönlichen Engagement und vom Kapital der Stifterinnen und Stifter und vieler Freiwilliger.

Der erste Stiftungstag Münster Westfalen soll eine Plattform sein für die Stiftungen in der Region, ganz nach dem Motto Vorzeigen, Voranbringen, Verbessern, Vernetzen.
Als Forum für die Öffentlichkeit, als Kontaktbörse und als Fachkongress ist der Stiftungstag geplant. Ein wichtiges Anliegen ist es, einer breiten Öffentlichkeit das herausragende Wirken der vielen Stiftungen in Münster und Westfalen vorzustellen und bei den Bürgerinnen und Bürgern für den Stiftungsgedanken zu werben.

Der Stiftungstag Münster Westfalen hat zwei Säulen, den „Markt der Stiftungen“ und das „Stiftungsforum“.
Der „
Markt der Stiftungen“ wird im Foyer der Bezirksregierung am Domplatz in Münster sein. Der Markt macht Stiftungen und Stiften als praktizierten Bürgersinn sichtbar und begreifbar für jedermann. Dort zeigen über 30 Stiftungen, was sie Wertvolles für Westfalen leisten. Der Markt ist frei zugänglich.
Das „Stiftungsforum“ findet im historischen Rathaus in Münster statt. Das „Stiftungsforum“ ist der fachliche Teil des Stiftungstages. Dort gibt es Anregungen zum Stiften und dazu, wie die Arbeit der Stiftungen noch besser werden kann. Das Forum beginnt mit einer Auftaktveranstaltung, bestehend aus Impulsvortrag und Podiumsdiskussion. Danach wird in Workshops an Stiftungsthemen gearbeitet. „Stiften, aber wie?“, „Stiftungen führen“ oder „Öffentlichkeitsarbeit und PR“ sind nur einige der Workshop-Themen.
Für das Stiftungsforum sind Anmeldungen noch bis zum 15. Februar möglich.

Programm und Anmeldeformular als PDF-Datei

Im Initiativkreis Stiftungstag Münster Westfalen haben sich die Kommunalen Stiftungen der Stadt Münster, die Stiftung Westfalen-Initiative und die Von-der-Tinnen-Stiftung, die Bezirksregierung Münster, die IHK Nord Westfalen, der Stiftungsverbund Westfalen-Lippe und die Sparkasse Münsterland Ost zusammengetan. Der Initiativkreis organisiert den Stiftungstag Münster Westfalen.

Presseberichterstattung zum Stiftungstag in Münster

Geld und Zeit als Geschenk
      (Münstersche Zeitung vom 29.01.2009)

Neue Stifter zum Stiften anstiften
      (Westfälische Nachrichten vom 28.01.2009)

nach oben

Weitere Meldungen aus den Vorjahren finden Sie in unserem Archiv



 

Logo Stiftungstag 2009

   
Besuchen Sie uns auf Facebook Dr. Niels lange Dr.